Tierisches Vergnügen

Sonntag, 17. März 2019.17:00 Uhr „Tierisches Vergnügen“ – Familienkonzert Festsaal Kloster St.Urban

 

Sara Bienek. Schauspiel
Sabina Weyermann, Blockfllöte und Barockoboe Andreas Heiniger, Violine und Viola
Dina Kehl, Viola da Gamba und Violone Rainer Walker, Cembalo

Musik vonH.I.F. Biber (1644-1704); Francois Couperin (1668 -1733); Antonio Vivaldi (1678 -1741);
Marco Uccellini (1603 – 1680); Camille Saint – Saens (1835 -1921)

Können Biber Musik erfinden? Wie klingt die Geige mit einem Frosch im Hals? Was, wenn man die Flöhe husten hört und ein stummer Fisch sich räuspert?
Verspielt virtuos, manchmal erfrischend deftig und bisweilen unverschämt schräg klingen die humorvollen Viechereien der alten Komponisten. Die Schauspielerin Sara Bienek und vier Musiker des Grenzklang Ensembles wagen sich ins klingende Bestiarium berühmter und unbekannter Komponisten aus dem17. und 18. Jahrhundert. Ein Konzert für Familien und für alle Musikliebhaber mit Entdeckerfreude und Sinn für Humor.

Eintritt: CHF 30.-/ 10.- Kinder Vorverkau www.grenzklang/kontakt
079 31913 81. Telefonbeantworter oder SMS

Herzlichen Dank für die Unterstützung:
Ernst Göhner Stiftung. Jaberg Stiftung Langenthal. Franke Stiftung. Kulturförderung Kanton Luzern. Burgergemeinde Stadt Langenthal. Stadt Langenthal. Gemeinden Melchnau und Altbüron. Gönnerinnen und Gönner Verein Grenzklang